Das Beste daraus machen - eine MakerSpace besuchen

Die diesjährige Projektwoche stand vor der Herausforderung der Corona-Krise. Trotz aller Umstände waren die Schülerinnen und Schüler erleichtert, doch noch das Protohaus in Braunschweig besuchen zu dürfen. Das Protohaus nahe der Universität Braunschweig ist eine spektakuläre Entwickler.innen-Werkstatt, in der Technikbegeisterte programmieren und tüfteln können. Mit Maske, Kohortenprinzip und Lüftungs- und Abstandsprinzipien ermöglichte das Veranstaltungsteam den Schülerinnen und Schülern zwei spannende Workshops. Jede.r hatte die Möglichkeit in einem Einstiegsworkshop für den 3D-Druck einen eigenen Schlüsselanhänger zu modellieren. Die Herstellung eines solchen Modells erfordert bis zu drei Stunden Zeit für den schichtweisen Druck. Dieses Verfahren wird in zahlreichen Industriezweigen angewandt. Der zweite Workshop widmete sich dem Einstieg in die Programmierung mit dem Arduino. Hier ging es darum, einfache erste Schleifen und Befehle auf eine kleine Platine zu übertragen. Insgesamt konnte jede der drei Klassen aus Jahrgang 11 in diesem Projekt mit einem tollen Unterstützungsteam einen spannenden Tag für einen Zugang in eine Kultur der Digitalität erleben. Aber sehen Sie selbst: